wann ist ein mann ein traummann? vol. I

schön, wenn frau so ein eigenes blog hat. hier darf sie träumen, wüten, sich ausweinen und phantasieren. und sie darf sich einen traummann backen.

natürlich ist ein traummann für jede frau anders. darum gibts hier ja auch nur meinen. und eure ideen (auch die der männer) sind gern gesehen. fangen wir also an.

aussehen

zwei worte: george clooney. zwei andere: brad pitt. und noch zwei: colin firth.

george ist schön UND klug, was in dieser kombination unschlagbar sexy ist. bei brad fasziniert mich die furche, die unter seiner nase über die lippen bis ins kinn geht (und seine bauchmuskeln natürlich). colin hat den etwas drögen englischen charme gepaart mit dem britischen witz und tollen augen.

die meisten männer sehen aber nun eher weniger aus wie george, brad oder colin. ja, die allermeisten kommen nicht einmal in die nähe dieser drei. bedeutet nun also die wahl eines normalsterblichen mannes zwangsläufig ein downgrade der eigenen ansprüche? wenn frau george, brad oder colin erwartet, sicher. nur – welche frau erwartet die wirklich?

einen schönen mann für eine nacht, einen nicht so schönen für die ewigkeit. von schönen tellern isst man nie allein. alles so sprüche. genauso, wie: schönheit liegt im auge des betrachters respektive der betrachterin. und damit kommen wir der sache schon näher. der mann, den ich liebe, ist für mich der schönste mann der welt. ungeachtet aller ideale und unkenrufe. „was findest du an dem? der ist doch hässlich!“ hab ich öfter gehört in meinem leben. mag sein, dass der jeweilige mann in den augen mancher hässlich war, in meinen augen war er es nicht.

ich persönlich habe keinen echten typ mann. am reinen aussehen kann ich meinen traummann also nicht festmachen. vielleicht an den klamotten? schon eher. es war kein einziger dabei, der den emo-look pflegte. männer, mal ein tipp für euch: diese sehr engen, sehr schmalen hosen, bei denen die gesäßtaschen erst da anfangen, wo das gesäß aufhört und die immer aussehen, als wären sie alles andere als bequem – die sehen schice aus. an jedem mann. ihr seht damit aus, als hättet ihr die hosen voll und könntet nicht richtig laufen (was de facto ja auch so ist, weil der schritt fast im knie hängt).

eine jeans hat den sinn – wie alle anderen kleidungsstücke auch – die körperlichen vorzüge zu präsentieren. weiß der fux, welcher jeansdesigner auf die idee kam, solche hosen zu erfinden, aber er muss sehr ernste drogenprobleme haben. oder es war eine rachsüchtige frau. an kleinen männern sehen diese hosen aus wie zu groß gekauft, an großen männern, als hätten sie ihrem kleinen bruder die jeans aus dem schrank geklaut. die gute alte 501 (und vergleichbare modelle), also am hintern schön knackig, das isses. wir wollen doch auch was zu gucken haben! (und ja, dafür müsst ihr den po schon ein bisschen trainieren. aber das müssen wir ja auch, damit ihr was zu gucken habt.) das gute ist, dass zu einer knackigen, klassischen jeans im grunde jedes oberteil passt.

manche männer mögen ja kopfbedeckungen. kommt immer drauf an. ich habe beispielsweise noch keinen einzigen menschen getroffen, den diese skandinavischen bommelmützen mit den unterm kinn zu knotenden ohrlappen nicht aussehen lassen wie einen dummen arsch mit ohren. dagegen ist die klassische russische tschapka geradezu sexy. baseballcaps – kann gehen, verkehrtrum geht gar nicht. es sei denn, mann ist fünf. hüte sind auch nicht für jeden mann gemacht, muss er schauen. was überhaupt never ever und gar nicht geht sind rastafarimützen, in denen dreadlocks liegen.

überhaupt sind dreadlocks ein absolutes nogo, es sei denn, mann stammt direkt von bob marley ab. lange haare jenseits der 25-jahre-grenze sind grenzwertig. außer bülent ceylan fällt mir kein mann ein, dem das steht. zumal männer mit langen haaren dazu neigen, diese immer mit einer ganz charakterischen bewegung aus dem gesicht zu streichen. mit der flachen hand und eingeknicktem daumen wird das haar auf ohrhöhe nach hinten geschoben. das sieht immer ein wenig gaxig aus, körperklausig. und die meisten männer mit langen haaren lassen nur wachsen, pflegen aber nicht. da ist kein schnitt drin, kein glanz. nogo.

sich die haare wachsen zu lassen, um die ersten geheimratsecken abzudecken – jungs: nee. wenn die haare ausgehen, seid konsequent und kommt der natur zuvor, bevor es albern wird. glatze kann sehr sexy sein. ansonsten gilt für jede frisur am mann: pflegeleicht und gepflegt soll sie sein, aber auch nicht mehr zeit benötigen als meine. das gilt im übrigen auch für den rest des mannes.

lesen sie in der nächsten ausgabe: der körper des traummannes.

8 Responses

  1. Chrisi Says:

    Toller Artikel. Wo ich zustimme: Beim Emolook. Männer, die engere Hosen als ich tragen, gehen nicht. Genauso, Männer, die längere Haare haben als ich. Und meist sind diese (ich bin studentenstadtgeschädigt) nie so gepflegt bis gar nicht.

    Männer sollen aussehen wie Männer, die uns das Wasser reichen können. Auch wenn es nur in unseren Augen so ist.

  2. ich (ein anderes als deine beiden) Says:

    Ach so, das war es schon?

    Das war mein Gedanke als ich am Ende des Posts angelangt war.

    Drei Traummänner und dann etwas über Mode, speziell Kopfbedeckungen und ein Wenig über Haare.

    Alles, kann auch ein der sichtbare Teil eines größeren unsichtbaren Teils sein, aber selbst du es so meinst, bist du sicher, dass du deine Prioritäten erkenn- und vertretbar sind?

    Ich hatte vor ein paar Monaten z.B. auch einen Post, den ich Träumtest nannte, geschrieben. Schreibe da auch was zu den Äußerlichkeiten, und ich hab wirklich einen Typ Frau, den ich körperlich besonders anziehend finde, warum auch immer, doch dann komme ich zu dem, was für mich entscheidend ist. Das sind keine Äußerlichkeiten. Vielleicht kommt ja noch mehr. Dieser Text soll ja wohl der Start einer Serie sein.

  3. ich (ein anderes als deine beiden) Says:

    Traumfrau hatte ich geschriebe, T9 hat Träumtest daraus gemacht, was immer das sein soll. Bitte diesen und weitere Fehler, die entweder auf die Wurstigkeit meiner Finger, T9 oder dem Fakt, dass ich die Gesamtheit meines Kommentars, während des Schreibens nicht sehen kann, zu entschuldigen.

  4. ich (ein anderes als deine beiden) Says:

    Der Name, unter dem ich schrieb, bezieht sich übrigens auf den Titel eines älteren Posts von dir und ist hier noch eingespeichert gewesen.

  5. rachel Says:

    @chrisi: „Männer sollen aussehen wie Männer, die uns das Wasser reichen können. Auch wenn es nur in unseren Augen so ist.“ –> schöner könnte ich es auch nicht sagen.

  6. rachel Says:

    @ich: „Alles, kann auch ein der sichtbare Teil eines größeren unsichtbaren Teils sein, aber selbst du es so meinst, bist du sicher, dass du deine Prioritäten erkenn- und vertretbar sind?“

    eben, es ist der beginn einer serie. andernfalls wäre der post ewig lang geworden und dann hätten nur wenige bis zum ende gelesen.

  7. wann ist ein mann ein traummann? vol. II | Rachel Lindenbaum Says:

    […] ist ja nicht verboten. also backe ich weiter. beim letzten mal ging es hauptsächlich um das aussehen. dieses mal geht es um den […]

  8. wann ist ein mann ein traummann? vol. III | Rachel Lindenbaum Says:

    […] zutaten für einen traummann bezüglich aussehen und körper sind sinnlos, wenn die viel besungenen inneren werte nicht stimmen. also jetzt nicht […]

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!