neues von brad pitts geliebter

ich hatte euch ja vor kurzem von meinem ärger mit dem telefonanbieter mit der blonden frau berichtet. nun, sie ist hartnäckig und wittert wohl in mir ein opfer. ein kurzes update zum letzten stand:

ich habe mir völlig entnervt und weil ich ja internet brauche, den surfstick von denen mit dem sauerstoff im logo geholt. hat auch supi funktioniert, freitag abend, das wochenende über, montag, dienstag, mittwoch früh… und dann war ruhe im schiff. keine verbindung mehr zu bekommen. auch mein handy – vom gleichen anbieter – war tot bis halbtot. gut, dachte ich, vielleicht liegts am standort, und wollte gerade ins wohnzimmer umziehen, als es klingelte.

achja, da war ja was. der telekomiker, der mein alice angeblich freischalten musste. soso. nunja, er kam, schraubte, ging in den keller, steckte seinen prüfer ganz wichtig überall rein und ging wieder. von da an hatte ich wieder supi dsl-empfang. also hab ich den surfstock erstmal innerlich abgehakt.

wie der mensch so ist: er ärgert sich, regt sich auf und dann auch wieder ab. so war es auch bei mir. obwohl die innerliche kündigung von alice zwar durch war, war sie es im realen leben noch lange nicht. zumal das ja auch wieder neuen ärger bedeutet hätte. und das dsl lief grad so schön…

am dienstag kam dann eine ominöse mail vom alice support: dass der von mir erteilte auftrag am 9.3. ausgeführt würde. am dienstag war aber schon der 10.3. seltsam. anhängend eine pdf mit einer auftragsbestätigung für eine wlan-option. ich setzte den alice support also per e-mail darüber in kenntnis, dass ich es doch recht frech fände, mir ein bestätigung für einen auftrag zu schicken, den ich längst schriftlich storniert hatte (wegen der besch…eidenen konditionen: 40 euro für die „kostenlose“ bereitstellung) und mir mitzuteilen, dass dieser am vortag ausgeführt werden würde. wobei ich ja noch nicht einmal das erforderliche modem bekommen habe.

daraufhin teilte man mir – wie bei alice üblich – in vorgefertigten textbausteinen mit, man hätte für mich in meinen unterlagen nachgesehen – oh, wie nett! – und festgestellt, dass ich am 9.3., also am montag, bei alice angerufen und diese option bestellt hätte. öhm…also, entweder waren hier die leute vom support unter dem einfluss von bewusstseinserweiternden substanzen oder ich habe alzheimer: ich habe natürlich nicht dort angerufen. das teilte ich dem e-mailsupport mit, würzte das ganze mit  androhung einer regressforderung wegen verdienstausfalls, eines ganges an die öffentlichkeit (huhu, alice!) und der kündigung. zugleich gab ich zu verstehen, dass ein faires angebot vom support alle diese konsequenzen abwenden könnte. außerdem stellte ich noch die frage, was zu tun wäre, um die gegen meinen ausdrücklichen willen gebuchte (zum glück hab ich die e-mails noch!) option nun wieder loszuwerden und mein geld zurück zu bekommen.

nicht einmal eine halbe stunde später kam die ablehnung. also der textbaustein: „Ihre Hinweise haben wir in unseren Unterlagen vermerkt.  Ihr Anliegen haben wir geprüft und Ihnen mitgeteilt, dass wir Ihrem Wunsch in diesem Fall leider nicht entsprechen können.“ welches anliegen genau sie ablehnen, stand nicht dabei.

daraufhin meine antwort: erbitte konkrete antwort auf konkrete fragen. plus zitat der fragen aus der vorherigen e-mail.

tja, und seitdem spricht die blonde zicke nicht mehr mit mir. ich hab mir heute mal den spaß gemacht und ein wenig recherchiert – hätte ich mal besser vor vertragsabschluss getan. denn dass madame zickig wird, wenn man aufmuckt, habe ich dort mehrfach gelesen. bei mir hat sie es sich sehr einfach gemacht: dsl ist aus. funktioniert nicht mehr. auch meine daraufhin an den support geschickte nachfrage, was das denn jetzt soll, wurde wie die bitte um antworten souverän ignoriert. ich werde jetzt erstmal die einzugsermächtigung kappen, denn viele meiner leidensgenossen berichteten bereits, dass alice gern mal weiter abbucht, obwohl keine leistung erbracht wurde. wollen wir doch mal sehen, wer hier den längeren atem hat!

naja, ich werde das ganze mit dem dsl nun mal meinem sauerstoffreichen anbieter in die hände geben, mal sehen, wie es weitergeht, wenn der sich mit der blonden schnepfe rumärgern muss. denn das stöckchen surft wieder. das hat mich null gekostet und war binnen minuten erledigt. und das beste: die hotline ist immer kostenlos, nicht nur für interessenten.

achja, müßig zu erwähnen, dass auch heute natürlich kein wlan-modem angekommen ist. wahrscheinlich werden sie mir demnächst mitteilen, sie hätten an meiner alten adresse zu liefern versucht und ich wäre nicht da gewesen. skandal, man kann sich doch auch nach einem umzug um seinen alten briefkasten kümmern! 🙂

und bei euch so?

2 Responses

  1. Jan Says:

    Ach, Schnurzelchen, wenn Du keinen Stress hast, geht’s Dir auch nicht gut, oder???
    :o)
    Aber ein bisschen schwummerig wird mir ja schon, wenn ich von Deinen Erfahrungen mit alice lese, schließlich bin ich da ja auch verinternetzt und wollte es eigentlich dieser Tage kündigen.

    Mal schauen, ob es klappt. Wenn nicht, können wir ja eine Selbsthilfe-Gruppe aufmachen!
    :o)

  2. admin Says:

    auja, und so viele andere, die ich im netz schon gesehen habe, mit ähnlichen problemen, laden wir dazu ein. dann tragen wir das als gemeinnützigen verein ein, nehmen spenden und fahren alle in die karibik. oder machen eine sammelklage bis karlsruhe. 🙂

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!