lügen essen vertrauen auf.

occupy wird gewaltsam aufgelöst, bundestrojaner werden eingesetzt und in den medien gibts dazu: genau nichts. oder nur sehr wenig. und das dann entweder abwinkend oder polarisierend.

vergangenen sonntag machte der bundestrojaner die runde im netz. recht schnell wurde klar, was er alles kann und wie weit er geht. es wurde abgewiegelt, er wäre ja nicht oft eingesetzt worden. schnell wurde klar, dass es kein bayrisches problem ist, sondern eins aller bundesländer. die empörung fand in den medien außerhalb des netzes halbherzig statt, meist wurde berichtet, dass der ccc (dazu bilder von nerds in abgedunkelten räumen vor computern) den trojaner entschlüsselt habe, direkt danach dann politikerfratzen, die sagten, alles sei gar nicht so schlimm und wenn, dann doch nur zu meiner sicherheit geschehen. dankbar stürzte man sich am dienstag dann auf die brandanschläge auf die bahn, nutzte diese gleich als argument für mehr sicherheit, also pro staatliche eingriffe.

im netz hingegen hielt sich die empörung. berechtigt. nur – wie mache ich meinen großeltern klar, was da passiert? dass der staat da eine grenze übertreten hat, gegen seine eigene verfassung verstößt? dass der staat mit dem trojaner begonnen hat, auch in dein schlafzimmer zu gehen, sich deine unterwäsche genau anzuschauen und aus diesen beobachtungen schlüsse über dich zu ziehen. dass er in deinem bücherregal und der kiste mit den ganz privaten erinnerungen geschnüffelt hat und auch diese beobachtungen verwertet. und dass er dann zu der unterwäsche auch jederzeit sextoys der härtesten sorte inklusive einem ticket für einen sexurlaub in thailand deponieren kann, was man ihm nie wird nachweisen können, weil sich nachdem er die wohnung verlassen hat, sämtliche spuren selbst zerstören. und dass genau dieser staat mit genau diesen beweisen, die er dir selbst untergeschoben hat, jederzeit anklage gegen dich erheben kann.

das, was ottonormaldeutscher aus den medien erfährt, ist: da haben die ein paar pcs durchsucht, hatte sicher seine gründe, terror und so, sagt ja auch der mann da im anzug. dass es hier um viel fundamentalere brüche im vertrauensverhältnis zwischen staat und bürger geht, wird in den medien nicht dargestellt und ist ottonormaldeutschen daher auch nicht begreiflich.

occupy wallstreet – eine bewegung geboren im sogenannten arabischen frühling. immer mehr menschen versammeln sich in amerika, um dagegen zu protestieren, dass 1% reiche menschen 99% beherrschen. es geht um persönliche verluste, geld, häuser, kredite, armut, frust. es geht um existenzen. in amerika wird occupy inzwischen von der polizei weggeknüppelt. aber auch in deutschland wurde gestern occupied. weitgehend unbeachtet von den medien. noch unbeachteter von den medien blieben die ausschreitungen in berlin, wo die polizei in bester s21-manier mit schlagstöcken gegen demonstranten vorging. auch hier waren die berichte eher belächelnd bis herablassend, á la „ein paar träumer, spinner und linke sind auf den zug aufgesprungen und haben hier halt auch demonstriert.“

es bleibt abzuwarten, wie sich die berichterstattung hierzu gestalten wird. aber ich befürchte, dass es ähnlich laufen wird wie beim bundestrojaner. und nach den bildern aus dem tv und ein paar markigen überschriften in den einschlägigen gelben blättern werden die nichtnetznutzer glauben, was sie sollen: ein paar bekloppte und berufsdemonstranten haben aufs maul bekommen, richtig so. vermutlich haben sie steine geworfen, also es auch verdient.

es macht mich unglaublich wütend, dass dies im jahre 2011 möglich ist. denn es gibt die bilder, die nicht ausgestrahlt werden, die nicht gedruckt werden, es gibt die stimmen, die nicht gehört werden. und langsam braucht es keine verschwörungstheoretiker mehr, um bei mir den eindruck entstehen zu lassen, dass dahinter methode steckt und wir alle nur verarscht werden. dass da mächtige fäden gezogen werden, um denen, die nicht im netz nach unabhängigeren wahrheiten und informationen suchen, das gefühl zu geben, ihren kopf nicht mehr zu brauchen, weil papa staat alles für sie zu ihrem besten regelt.

und mir will ums verrecken kein weg einfallen, diese berechtigte empörung in die holzmedien zu transportieren. ich mag nicht daran glauben, dass heine am ende recht behalten wird: „die deutschen sind ein volk von schafen, die ewig nach dem hirten suchen.“ ich mag nicht warten, bis nach einem neuen führer gerufen wird, denn das ist schon mal ganz böse daneben gegangen. fällt euch was ein?

2 Responses

  1. Christian Albrecht Says:

    „es macht mich unglaublich wütend, dass dies im jahre 2011 möglich ist.“

    Weißt du Rachel, das erste Problem an dem Ganzen ist, dass völlig unabhängig vom Zeitalter Die Menschen glauben was die „Mächtigen“ sagen.
    „Sie sind ja mächtig.. bestimmt nicht ohne grund, also werden Sie schon wissen was richtig ist..“
    Das ist natürlich totaler Quatsch.. wer nur ein wenig in Geschichte aufgepasst hat und weiter als von 12 bis Mittag denken kann, der weiß das Mächtige Macht haben weil sie entweder im Lotto gewonnen haben oder Skrupellos sind und kaum interessan an allen anderen haben.

    Eigentlich gibt uns das Internet im gegensatz zu anderen Zeitaltern einen Riesigen Vorteil. Aber bisher nutzen wir diesen nicht.
    Auf G+ kenne ich persönlich nur 20 – 30 Leute die all das von von Wallstreet occupy bis Bundestrojaner interessiert.. Selbst viele meiner Arbeitskollegen, Jahrelange Fachinformatiker, Webprogrammierer wussten bis ich Ihnen letzten Donnerstag davon erzählte und Ihnen einiges zeigte, nicht das dass alles so Akut ist.

    Eine der am meisten als „Verbrecher“ beschriehene Organisation ist *Anonymous*.

    Sie werden als Terroristen verschriehen in den Medien, sie sind jedoch nichts anderes als Freiheitskämpfer im Internet. Sie haben Als Hacker und Coder bereits verstanden was sie Mit Dem Internet erreichen können.
    So gut Wie alles ist am Internet angeschlossen.

    Wir sollten ALLE ebenfalls anfangen die Macht des Internets zu Verstehen und zu Nutzen.
    Nur damit können wir uns Gehör verschaffen und allen NichtNetzNutzern zeigen was Politik heute für das VOLK (uns alle!) tut.
    Nämlich NICHTS!.

    Ich werde deine Seite genau wie alle anderen Seiten Die Informationen beinhalten Teilen.

    Vielen Dank für deinen Informationen Rachel!

    P.S.: Jetzt nbich wieder Sentimental werden wegen dem Einhorn.. XD

  2. YuccaTree Post + » Bundestrojaner: Big Brother ist watching your PC – Geschichte eines Vertrauensverlustes Says:

    […] mehr richten sie gewaltigen schaden an und provozieren einen weiteren Vertrauensverlust der Bürger in den Staat. var flattr_wp_ver = '0.71'; var flattr_uid = '3344'; var flattr_cat = […]

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!