sehr geehrte frau merkel

aus gegebenem anlass (karstadt) beantrage ich hiermit auch für mich staatliche bürgschaften in höhe von mindestens… na sagen wir mal… wenn nicht sogar… aber bestimmt… wenn nicht noch mehr. zur begründung: bei meinem kleinen unternehmen handelt es sich um ein reines und traditionelles familienunternehmen. ich führe es schon so lange, wie es existiert, selbst (also seit februar). nun habe ich mich etwas verschätzt und eine neue wohnung bezogen, die natürlich dem repräsentationswert meines traditionellen deutschen unternehmens entsprechen musste (investition für innendekoration bisher 32 euro). nun ist mein konto überzogen und die bank will mir aufgrund fehlender sicherheiten keinen kredit mehr geben. ich habe aber auch, weil es mir ja vor der krise so gut ging (hartz 4-empfängerin) an mehrere menschen geld verliehen, das diese nun wegen der wirtschaftskrise, die ja uns alle plötzlich und unerwartet auf einen schlag hat verarmen lassen, nicht zurückzahlen können. nun sitze ich hier in meiner völlig überteuerten wohnung im nobelbezirk neukölln und knabbere an meinen neuen gardinen im wert von 32 euro.

ich hatte mir das ungefähr so vorgestellt: also sie, bzw. die regierung, schiebt mir jetzt mal ein bisschen geld rüber, damit ich weiter arbeiten kann und auch was zu beißen, saufen und zu rauchen haben, denn wir texter sind ja bekanntermaßen alle nikotin- und alkoholabhängig. da ich aus einem sozial schwierigen hintergrund komme (hartz 4), haben sich diese schlechten angewohnheiten im vorfeld bereits manifestiert. im gegenzug für die finanzielle unterstützung würde ich mich bereit erklären, auch regierungskonforme texte zu schreiben und nie wieder auf die politik zu schimpfen. ich würde sogar so weit gehen und angestellte anstellen, die ich dann pflichtschuldig bespitzeln würde wie der herr mehdorn das bei der bahn so vorbildhaft gemacht hat.

vielleicht könnte die regierung meinen kunden auch eine abwrackprämie für ihre alten texte zahlen, damit sie angeregt werden, neue zu kaufen? natürlich bei mir, einem guten deutschen familienunternehmen. das läuft ja bei den autos auch super, vor allem die deutschen autobauer wissen ja gar nicht mehr wohin mit sich vor lauter arbeit, besonders deutlich ist das ja bei opel und porsche zu sehen gerade. aber auch mercedes verkauft eine luxuskarosse nach der anderen, weil die leute mit der abwrackprämie nun endlich in der lage sind, sich solche autos leisten zu können.

schlussendlich dürfte der staat sogar in mein managergehalt und meine boni eingreifen und diese auf sagen wir mal 100 statt 150 euro jährlich beschränken. mehr würde mir der betriebsrat, der aus me, myself und I besteht, eh nicht zugestehen.

also frau merkel, was sagen sie? kommen wir ins geschäft? wir mädels aus dem osten müssen doch zusammenhalten! geben sie sich einen ruck und mir geld, bevor ich dem werben der linken erliege… 😉 😀

und bei euch so?

2 Responses

  1. mahrko Says:

    hihi, ich brauch auch geld, kontonummer gibts dann auf anfrage 😉

  2. Bianca Says:

    Einfach nur genial! Mal sehen ob sie reagiert!!!

    Viele Grüße aus Niederbayern
    Bianca

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!