was frau mit männern besser nicht machen sollte

wenn man sich mal so aufmerksam umhört und menschen bei ihren gesprächen „belauscht“, dann kommen einem ab und zu fragen. manchmal juckt es mich in den fingern, in das gespräch einzugreifen und meine meinung zu sagen, aber das gehört sich ja nicht mal für eine rachel. dabei könnte das leben vieler menschen viel stressärmer sein, wenn sie einfach mal ein paar dinge beachten würden. warum beispielsweise zwingen so viele frauen ihre männer, sie zum shoppen zu begleiten? jedes wochenende sieht man sie, die kerle, die verloren und genervt im schuh- oder klamottenladen stehen. bestenfalls gibt es im laden stühle, wo der tütenträger sich kurz setzen kann. aber oft stehen sie einfach nur rum. ihre mädels verschwinden in der kabine, kommen wieder raus und im schlimmsten fall kommen von ihnen forderungen wie „jetzt sag doch mal was!“

frauen, ganz ehrlich. die meisten männer hassen einkaufen, und vor allem mit euch. nicht, weil sie euch nicht lieben, sondern weil es einfach nichts ist, was sie gern tun. wenn ihr unbedingt mit ihm in die stadt gehen wollt, dann gebt ihm die möglichkeit, sich mit freunden in einem café zu treffen, während ihr shoppt.

und wozu braucht ihr eigentlich einen mann beim shoppen? so wirklich objektiv darf er nicht sein, denn wenn er sagt „das macht dich dick“ geht gleich die „du findest mich zu dick!“-diskussion los. schuhe interessieren die meisten männer überhaupt nicht (warum wohl haben die meisten nur drei oder vier paar?). der einzige laden, in den er mit euch gern gehen wird, ist der dessous-laden. wenn ihr ihn allerdings dorthin mitnehmt, dürft ihr euch auch nicht wundern, wenn er euch seine traumstücke zum anprobieren bringt.

er soll euren einkauf bezahlen und deswegen mitkommen? ja bitte, also, wo leben wir denn? im 18. jahrhundert? wer shoppen will kann auch bezahlen. er möchte bezahlen, dann soll er aber auch mitkommen? pfft. lasst es und tut euch und ihm den gefallen. nehmt seine kreditkarte, geht shoppen, überrascht ihn zuhause mit den neuen stücken. dann ist er entspannt, ihr glücklich und alles wird gut.

er soll eure tüten tragen? siehe oben. frauen, wir brauchen keinen gepäckträger. oder warum haben ganze generationen von frauen für unsere emanzipation gekämpft? dafür, dass wir uns die „rechte“ nehmen, aber die unangenehmen dinge doch anderen überlassen? bestimmt nicht. ihr wollt emanzipiert sein? geht mit freundinnen einkaufen, tragt euren kram selbst und bezahlt auch allein. dann gibts übrigens auch nach einer trennung kein „das hab ich von xy bekommen, das kann ich nicht mehr anziehen.“

ich gehe übrigens am liebsten allein einkaufen, denn ich verfüge über einige freundinnen, die wirklich jedes teil in jedem laden anprobieren müssen. da werd ich dann zum mann und bin genervt. gehe ich allein, habe ich eine bestimmte vorstellung von dem, was ich haben will. rein in den laden, gucken, ob sowas da ist, fertig. allerdings hatte ich mal das glück (?) einen mann zu haben, der gern mit mir einkaufen gehen wollte. das fand ich extrem anstrengend.

also frauen, wenn ihr einen mann habt, von dem ihr wisst, dass er einkaufen hasst, lasst ihn zuhause. und verkneift euch besser auch, bei euren streifzügen durch die läden etwas für ihn zu kaufen. das machen verheiratete paare nach 30 jahren. in denen der mann zum anhängsel der frau geworden ist und nur noch existenzfähig ist, wenn sie da ist. wenn ihr meint, er braucht was neues, dann sagt ihm das. ihr könnt ihn dann auch beratend begleiten, ABER macht seine shoppingtour nicht zu eurer.

und bei euch so?

12 Responses

  1. Oliver Says:

    Yes. So ist es

  2. Steffi Says:

    Schön dass du es mal so deutlich geschrieben hast!

    Mir tun die Kerle wirklich immer Leid – denn was shoppen angeht bin ich glaub auch eher ein Mann *gg*

  3. Infinity Says:

    Kann dir nur zustimmen. Hab mit Exfreunden bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.
    (Wobei selbst mein bester Freund manchmal lange shoppen kann und auch nicht genervt ist)
    Trotzdem habe ich auch eine Lieblingsfreundin, mit der ich immer shoppen gehe, da mein bester Freund nicht immer Zeit hat. Und am wichtigsten finde ich, wenn man Begleitung hat, dass man nicht angelogen wird, wenn etwas wirklich scheußlich aussieht. Da bin ich ganz froh drum wenn man dann wenigstens jemanden dabei hat, der einem da ein bisschen mit Rat zur Seite stehen kann 🙂

  4. Harki Says:

    Dumm genug, der Mann, wenn er sich einspannen läßt.

    Und Tüten trägt ein Mann sowieso nicht.

    (Ich weiß, das Tütentragen läßt sich, wie so vieles, manchmal nicht vermeiden, aber es ist eben schwerstdiskreditierend.)

  5. Marcus Says:

    Das mal von einer Frau zu lesen – Danke!!!

    Beipflicht.

  6. Uwe Says:

    frauen! begleitet die männer in den baumarkt, in den hifi-shop, in den computerladen und in den – keine ahnung, andere geschäfte kenn ich nicht…
    aber im baumarkt nicht in die gartenabteilung sondern schnurstracks zu den werkzeugen. und im blödmarkt nicht zu den filmen oder kühlschränken sondern in die computerecke, zu den boxen und ne runde an den konsolen daddeln.
    achso, dann natürlich noch bezahlen und den neuen kaffeevollautomat zum auto schleppen.
    es könnte echt spass machen, mit euch einzukaufen…

  7. rachel Says:

    wie wäre es, wenn männer und frauen einfach getrennt shoppen gingen?

  8. Oliver Says:

    wie wäre es, wenn Frauen einfach weniger shoppen gingen?

  9. rachel Says:

    ganz schlechte idee. aber mann muss halt nicht mitgezerrt werden. und frau sollte selbst bezahlen und schleppen.

  10. _buck Says:

    Soso, Sie reden also vornehmlich mit den Fingern… aber das nur nebenbei.

    Ich gehe sehr geduldig mit einkaufen, wenn ich darum gebeten werde; ja, ich habe sogar gelernt, die richtigen Kommentare abzugeben, wenn die Herzdame aus der Kabine tritt.

    Wir haben sehr viel Spaß beim gemeinsamen Einkaufen, allerdings machen wir das auch ziemlich selten.

    Ich trage klaglos Tüten und zahle, weil es sowieso aus der gleichen Kasse kommt.

    Was sagt das jetzt über mich??

  11. rachel Says:

    @_buck: das zu beurteilen überlasse ich anderen… 😀

  12. evo Says:

    Also ich muss sagen – ich hatte da in der Vergangenheit absolut Glück und immer metrosexuelle Freunde, die ebenfalls sehr auf ihr Äußeres achten und demnach war gemeinsames shoppen nie ein Problem. Es hat sogar Spass gemacht, weil wir uns gegenseitig top beraten konnten bzw. jeder einfach für sich guckte, wir uns später in der Umkleide trafen und sie wirklich auch ein Händchen für die Klamottenauswahl hatten.
    Ich habe allerdings kein Problem allein einkaufen zu gehen, zu bezahlen und meine Tüten zu schleppen 😉 – ich gehe übrigens sogar gern in den Baumarkt.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!