die twinteraktiven tweschichten bei twitter

ob es stimmt oder nicht, weiß ich nicht, doch ich nenne mich jetzt einfach mal die erfinderin der twinteraktiven tweschichte bei twitter. es gibt andere seiten, die ähnliches tun, allerdings dort im endlosmodus und ohne dialoge. mein ziel ist aber ein anderes. nachdem ich letztens nachts eine gute-nacht-geschichte bei twitter erzählte und sehr viele twitterer spaß daran hatten, fiel mir auf, dass so viele meiner wundervollen follower sehr schlagfertig und ideenreich sind. darum dachte ich mir:

warum nicht meinen followern anbieten, teil meiner geschichten zu werden? letzten montag war es dann soweit. sechs follower hatten sich angemeldet, der ort war klar, die uhrzeit auch. die geschichte begann – und wie nicht anders zu erwarten, holperte es anfangs etwas vor sich hin. trotz allem hatte die geschichte eine story, es gab eine inhaftsetzung und alle hatten ihren spaß.

um in zukunft die tweschichten effektiver zu machen, habe ich mir überlegt, ein kleines regelwerk aufzustellen. hier also die „regeln“, die uns das erzählen vereinfachen werden.

1. am tag der tweschichte veröffentliche ich etwa eine stunde vor beginn die twitternamen der angemeldeten twitterer. es ist sinnvoll, dass sich die teilnehmer gegenseitig folgen, damit sie die updates/antworten der anderen sehen können, ohne dass man großartig mit replies arbeiten muss. auch wer nur mitlesen möchte, sollte allen tweschichtenteilnehmern folgen.

2. ich arbeite mit tweetdeck und lege mir für die jeweilige tweschichte eine eigene gruppe an. nun will ich niemanden zwingen, sich tweetdeck anzuschaffen, aber es ist für die tweschichte sehr hilfreich. ob man in anderen twittertools auch gruppen organisieren kann, weiß ich aber nicht.

3. ich bestimme den plot, also ort, zeit, szenengeschehen. ich setze die einzelnen twauspieler in ihre szenen ein und gebe ihnen die aufforderung, entweder etwas zu sagen oder etwas zu tun. das erfolgt eventuell in dieser form:

[…text von mir…] und da sagte @xyz:

der [ : ] ist also das zeichen für die interaktive handlung, egal ob dialog oder tat.

mit anderen worten: ich bin die regie. 😉

4. die twinteraktiven tweschichten sind zeitlich begrenzt auf 60 minuten. in dieser zeit passiert, was passiert. ob die neue tweschichte an die alte anknüpft, entscheidet sich situativ.

das soll es erst einmal von mir gewesen sein, wenn jemandem noch etwas einfallen sollte, was ich vergessen habe, bitte eine kurze rückmeldung an mich per kommentar, twitter oder an rachel[at]rachellindenbaum[dot]de.

p.s.: wenn es gut läuft, werde ich die tweschichten hier zum nachlesen einstellen. wenn jemand ein gutes tool weiß, mit dem ich text aus twitter  hierhin bekomme, ohne alles einzeln per copy+paste tun zu müssen, bin ich sehr dankbar.

5 Responses

  1. Christian Mund Says:

    Eine Lösung zum ‚Mitschneiden‘ der Tweschichten-Tweets sehe ich momentan nicht und um mich aktiv mit der Twitter-API zu befassen nehme ich mir a) nicht die Zeit und b) wäre der Aufwand vielleicht auch etwas hoch.
    Ich würde mich aber bereit erklären so ’nebenbei‘ ein Gesprächsprotokoll anzufertigen und kann es dir am Ende dann zur Verfügung stellen. Dann kannst du regieren im Sinne der Regie.

  2. rachel Says:

    hmmm….das wäre zwar nett, verlagert aber die copy+paste arbeit nur auf jemand anders. insofern: wenn du dich drum prügelst, gern. wenn noch jemand eine bessere idee hat: noch lieber. ansonsten mach ichs dann selbst.

  3. mahrko Says:

    Vielleicht mit einem Hashtag und dann mit der Suche? #twgeschi oder sowas, was halt sonst keiner nutzt. Aber am Ende wird es dann auch wieder kopieren und irgendwo einfügen.

  4. Landfrau Says:

    Genial! Dein Twitter-Stream als „eBook“ http://tweetbook.in/

    Probier das mal- viel glück!

  5. rachel Says:

    danke für den tipp!

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!