von blonden frauen und anderen ärgernissen

hallo ihr lieben. hatte ich gestern nicht noch erwähnt, dass bei mir die blonde frau, die brad pitt anlocken soll, fürs internet zuständig ist? und dass brad bisher noch nicht da war? ha! die blonde frau wird wohl demnächst woanders hingehen müssen. denn mir reichts jetzt offiziell.

schon, als ich den dsl-zugang einrichtete und damals der dame am telefon, die meinen auftrag entgegennahm sagte, dass ich einen windows98-rechner hätte und ob das denn ginge und sie meinte „joa, kein problem, das passt schon“ und es dann nicht passte und ich über 100 euro allein für die telefonate mit der „service“-hotline ausgeben musste, schon da fragte ich mich, ob die blonde frau für mich die richtige wäre.

jetzt bin ich mir sicher, dass alice nicht mehr lange bei mir wohnen wird. warum? ich habe wegen meines umzuges bei ihr angerufen. eine sehr freundliche dame nahm den auftrag entgegen und sagte mir, der anschluss würde zum 24. oder 25.2. umgeschaltet. supi. ja, auch ein wlan-modem könne sie mir zuschicken, kostet 29,90. kein problem soweit.

dann eine sms mit auftragsbestätigung.

drei tage später eine e-mail mit auftragsbestätigung. und da stand drin: anschluss wird umgestellt am 4.3..

bitte wie? also mail an den support. geht so gar nicht, brauche den anschluss beruflich, bin ONLINE-redakteurin.

mail zurück: anschluss wird umgestellt am 4.3., es müsse zudem ein mensch von der telekom kommen, um die dose einzubauen und messungen durchzuführen. der kommt zwischen 8 und 16 uhr. (ich liebe klare zeitangaben.)

mail von mir: wieso telekom? dose ist doch da, vormieter telefoniert doch damit und was für messungen?

antwort der blonden frau: anschluss wird am 4.3. umgestellt, es müsse außerdem ein mensch von der telekom…

ich: öhm…immer noch ONLINE-redakteurin, brauche internet.

alice: anschluss wird am 4.3…. außerdem telekommensch…blablubb

ich: was ist eigentlich mit dem wlan-modem? sollte schon längst da sein laut aussage der dame am telefon.

alice: der anschluss wird am usw. die option wlan könne noch nicht aktiviert werden, weil noch ein anderer auftrag bearbeitet wird. aber hier und hier gibts mehr info. außerdem müsse ein mensch von der telekom…

also schaute ich mal nach, hier und hier. und stellte dann fest: das modem gibt es als „kostenlose“ leihgabe, allerdings für 29,90 euro aktivierungsgebühr plus 9,95 euro versand.

mail an alice: also zahle ich knapp 40 euro dafür, dass ich das modem dann gar nicht besitze, sondern nur haben darf? danke, dann will ich das nicht.

so weit, so schlecht. such ich mir halt ein wlan zum teilen. geht ja auch. nun aber der 2. akt.

gestern, gegen 17.00. mein pc (inzwischen xp) hatte sich an upgrades verschluckt und wollte neu gestartet werden. bis zu diesem zeitpunkt alles supi. im internet, geschrieben, etc. pc also neugestartet. „connct to“ angeklickt, alles wie immer und dann: keine verbindung, weil benutzername und/oder passwort falsch. hä? hatte nichts verändert, alles wie immer. nochmal probiert. nüscht.

kam dementsprechend auch nicht an meine kundennummer und meine anschlussnummer. super. also ins internetcafé. alice von da aus angerufen (is ja günstig! 01805 vom handy…)

hotline: wie ist denn ihre kundennummer?

ich: kann ich ihnen ohne mein internet nicht sagen, leider.

hl: na dann ihre telefonnummer?

ich: bin im internetcafé, kann ich ihnen auch nicht sagen.

hl: na dann ihren namen.

ich, im kopf (geht doch, bin ja doch nicht nur ne nummer)

hl: was ist denn los?

ich: internet weg, janz schlescht, brauche das, weil ONLINE-redakteurin.

hl: hmm, ich guck mal. kein fehler sichtbar.

ich: naja, hab vor kurzem umzug beantragt.

hl: achso, na, da wird in der regel ein paar tage vorher schon abgeschaltet.

ich: WIE BITTE???? und warum wird dem kunden das nicht mitgeteilt?

hl: weiß ich auch nicht…

aufgelegt. nach hause. neue verbindung eingerichtet mit den daten von alice, probiert: nüscht. gleiche fehlermeldung. also wieder hotline.

hl: wo ist denn das problem?

ich, schon etwas angefressen: internet weg, jeht jar nisch. ONLINE-redakteurin.

hl: ich schau mal, sie hatten heute schon mal angerufen?

ich: ja.

hl: mhm, moment.

(warteschleife, 3 minuten)

hl: so, da bin ich wieder, entschuldigen sie.

ich, schon ziemlich zerknirscht: mhm. und?

hl: ja, ich würde sie dann mal mit der technischen abteilung verbinden.

(warteschleife, 5 minuten, ich höre das geld förmlich klimpern)

hl, gleiche stimme: ich konnte leider niemanden erreichen. es sieht so aus, als wäre ihr anschluss schon gesperrt worden, wegen des umzugs.

ich, kurz vor der explosion: also gleich werd ich echt sauer. ich brauche diesen anschluss, jetzt, heute, morgen UND freitag, weil ich als ONLINE-redakteurin arbeite. ich stehe sehr kurz davor, regressforderungen zu stellen!

hl: mhm, ich verstehe, die aufhebung der sperre dauert 24 stunden.

ich, innerlich schon pompeji mit lava überflutend: das ist nicht ihr ernst. ich brauche diesen anschluss allerspätestens morgen abend um 20.15, aber eigentlich immer.

hl: na, deshalb müssen wir das ja jetzt klären. ich verbinde sie mal.

(warteschleife, 3 minuten, ka-tsching)

hl, neue stimme: hallo, also ihr anschluss ist gesperrt?

ich, echt sauer: ja!

hl: moment

(bitte warten, ihr anruf wird gehalten, 2 minuten)

hl: so, tut mir leid.

ich: grmpf

hl: der anschluss ist jetzt wieder freigeschaltet. probieren sie mal.

ich: geht wieder.

hl: na dann.

ich: und dafür habe ich jetzt 25 minuten hier in den leitungen gehangen? das kostet mich wieder ein vermögen!

hl: öhm…ja…also…das tut mir leid. aber ich kann das leider nicht ändern. viel spaß noch mit ihrem anschluss. (knack)

soviel zur blonden frau, die sich damit definitiv disqualifiziert hat. die bekommen noch eine saftige e-mail an den support. sobald ich wieder an mein e-mail account komme. das ist nämlich das nächste problem. msn macht verbesserungen für den service und in dieser zeit kommt keiner an seine e-mails. super service.

so, und bei euch so?

3 Responses

  1. Siggi Galter Says:

    Alice in wonderland…
    Erinnert mich fatalst an ein ganz ähnliches Desaster, das zum Glück schon lange genug zurückliegt, um meine krampfhaften Lachanfälle heute überwunden zu haben. Jedoch – wenn ich das hier so lese…
    Meine „blonde Frau“ hieß seinerzeit Arcor. Die brachten tatsächlich folgendes schier unglaubliche Kunststück fertich: Damals wollte ich anlässlich meines Umzugs zu ebendieser Firma als Anbieter wechseln. Alles wunderbar, alles rechtzeitig beauftragt, rückbestätigt, etc. Ich, denkend, es sei alles im Lot, fahre wohlgemut eine Woche in Urlaub, im guten Glauben, danach alles zu meiner Zufriedenheit und freigeschaltet vorzufinden – die Elementarhardware (Telefon und Anrufbantworter)war bereits in den neuen Räumen installiert. Eine leise Unruhe ließ mich dann doch zum beauftragten Freischaltungstermin aus dem Urlaub einen Testanruf starten: NICHTS, kein Signal. Am nächsten Tag dasselbe Spiel, dann vergebliche Anrufe beim „Kundenservice“, vulgo: Hotline. Desaströs und ganz nach dem selben Strickmuster verlaufen wie bei Alice. Kurz und schlecht: Der Urlaub war im Eimer, ich war vollkommen abgeschnitten, wie sich später erst herausstellte, hatten es diese Spezialisten irgendwie bewekstelligt, meinen neuen Anschluss an meiner alten(!) Adresse freizuschalten!!!!!

    Das hatte natürlich noch eine ellenlange Nachgeschichte, die ich der Nachwelt aber hier gnädigerweise ersparen möchte. Es reicht ja, dass es mich kostbare Wochen meines nicht mehr ganz jungen Lebens gekostet hat.

    Schöne neue Welt, das!

  2. Chrisi Says:

    Ging mir und meinem Mitbewohner ähnlich… Wir haben Alice aber nach drei Wochen Wartezeit dann gesagt: „Go, fuck yourself!“ und unseren Auftrag zurückgezogen… (auch, weil ich ja ONLINE arbeiten muss, etc.)

  3. Uwe Says:

    Da kannst Du Dir Blondie (a.k.a. Vanessa Hessler, keine Ahnung, warum ich das als Mann weiss) gern in den Bioeimer wünschen. Allein, bringen wirds nichts. Alles der gleiche Quark. Ob Arcor, 1und1, machtzwei oder sonstwer, die Struktur ist immer gleich. Und: sie alle müssen erstmal an die Telekom. Beziehungsweise vorbei. Und die stellt sich „aus technischen Gründen“ erstmal quer. Insofern: im Westen nichts neues.
    Nur dass sie den Anschluss bereits Tage vorher kappen, ist wirklich seltsam. Aber angesichts Deiner Hotline-Gebühren haben sie ja alles richtig gemacht :o)

    Ich wünsch Dir trotzdem viel Erfolg. Und bin froh, dass das keine Schreibblockade nach sich zog.

    Neukölle allaaaaaaaf!

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!