priligy deutschland kaufen propecia preis apotheke viagra soft kaufen viagra frei apotheke kamagra ohne rezept kaufen viagra kaufen in schweden

vertrauen trauen

wir müssen vertrauen können. wir benötigen vertraute, um zu leben und wir müssen vertrauen, um zu überleben. der kassiererin im supermarkt müssen wir soweit vertrauen können, dass sie uns nur den betrag berechnet, den wir zu zahlen haben. dem arzt müssen wir vertrauen, dass seine diagnose richtig ist und die medikation hilfreich sein wird. unserem partner müssen wir vertrauen können, um uns sicher zu fühlen.

sicherheit und vertrauen bedingen sich gegenseitig. und egal, wie oft wir mit einem urvertrauen auf die schnauze gefallen sein mögen, kommt doch der moment, in dem wir uns das vertrauen wieder trauen müssen. kleine kinder vertrauen grundsätzlich jedem. und auch ich habe mich oft bei dem gedanken erwischt: „wie schön wäre es doch, noch einmal 14 zu sein und völlig unbedarft und unbelastet einfach eine neue beziehung anzufangen.“ in diesem alter hatten wir keine altlasten. wir verglichen nicht automatisch mit anderen, vorherigen verhaltensmustern und beziehungen. wir begannen diese sache und wenn es schief ging, weinten wir eine weile und irgendwann kam der nächste.

doch leider kommt irgendwann die erste ganz große enttäuschung. ein seitensprung, lügen, affären – lauter dinge, die das urvertrauen in einen anderen menschen empfindlich beeinflussen. und obwohl uns klar ist, dass nicht jeder mensch so ist, wie dieser eine war, müssen doch alle seine nachfolger damit leben. genauso, wie wir mit den altlasten des „neuen“ leben müssen.

vertrauen hat auch mit respekt zu tun. ich vertraue darauf, dass mein partner nicht in meine intimste sphäre eindringt. und genau das kann er von mir genauso erwarten. wenn ich etwas von ihm wissen will, kann ich ihn ja einfach fragen. dafür muss ich weder an sein handy noch an andere dinge von ihm gehen. klingt naiv? klingt nach idealzustand? vielleicht. aber das ist das, was ich erlebe.  in dem moment, in dem ich denke, ich kann dieses vertrauen nicht mehr haben, ich verliere die sicherheit, in dem moment werde ich gehen.

nun sind wir leider meist nicht allein in unseren entscheidungen. wir werden beeinflusst, von äußeren umständen, von menschen. da ist es gut, sich der sicherheit und des vertrauens sicher sein zu können. denn unter umständen sorgen unglückliche situationen mit den falschen leuten am falschen ort dafür, dass wir fatale entscheidungen treffen, die sich nicht ohne weiteres rückgängig machen lassen. mitunter reden uns andere ein, dass unser vertrauen ein fehler ist, weil ihre eigenen erfahrungen ihnen im weg stehen. manchmal kommen auch kleinere knatschereien mit solchen menschen auf einen haufen und schon geht die phantasie durch.

das einzige, was uns beeinflussen sollte, sind unsere eigenen erfahrungen. und doch dürfen wir nicht zulassen, dass negative erfahrungen neuen schönen im weg stehen. denn wie sagen die ärzte es so schön?

YouTube Preview Image

unser herz weiß es besser als jeder fremde.

und bei euch so?

3 Responses

  1. Artemisia Says:

    voila – geht doch!

  2. Oliver Says:

    Lass Dir da nicht reinreden. Nur so wie Du es schreibst kann eine Beziehung auf Dauer funktionieren! Und ich kann es beurteilen.

  3. trau dich! vertraue! | Rachel Lindenbaum Says:

    […] ist noch gar nicht sooo lange her, da habe ich mich hier zum thema vertrauen schon einmal geäußert. damals gab es ebenso gründe dafür wie es sie heute […]

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

beweise, dass du ein echter mensch bist!